Kontakt         Impressum         Sitemap

STARTSEITE

KRIMINALITÄT

   
_ Schadenfälle
   _ Meldungen

   _ Lageberichte

  _ Auslobung

SERVICE

NEWS

LOGIN

Betrügerische Ladungsentwendungen:

 

Phantomfirma SANTA LUZ

Unbekannte Täter haben mindestens zwei Ladungen mit gefrorenen Schweinefleisch:

21.153 Kilogramm, Ladestelle: ES-08540 Centelles

22.000 Kilogramm, Ladestelle: ES-08130 Santa Perpetua

betrügerisch entwendet.

Der Täter täuschten die bulgarische Firma SANTA LUZ EOOD bei der Transportvergabe vor.

Die Ladungen wurden u.a. mit nachstehenden Kfz-Kenzeichen übernommen:

C 2744 EK (Bulgarien), Sattelzugmaschine

CB 3013 BC (Bulgarien), Auflieger

 

 

 

 

Bilder von der Ladestelle Spanien am 13. Mai 2019


Auslobung 5.000,00 EUR (gemäß §§ 657 u. 660 BGB)
Betrügerische Ladiungsentwendungen:

______________________________________________________

Unbekannte Täter haben zwei Ladungen gefrorenes Schweinefleisch betrügerisch entwendet:

Daten zur Ware:

1.) 22.000 Kilogramm, gefrorenes Schweinfleisch

     (Agromerchants Barcelona)

2.) 21.153 Kilogramm, gefrorenes Fleisch

     (Frigel)

Der Wert der entwendeten Ladungen beträgt mehrere 10.000 EUR.

Die geschädigten Unternehmen haben eine Auslobung von insgesamt 5.000 EUR für Hinweise, die zur Wiederbeschaffung der Ware führen, ausgesetzt. Die Höhe der Auslobung beträgt 10 % des Wiederbeschaffungswertes, höchstens jedoch 5.000, - EUR.

Bei Auffinden von Teilmengen wird die Maximalsumme anteilig, entsprechend des Wertes der wiederbeschafften Ware ausgezahlt. Gehen mehrere Hinweise ein, wird die Auslobungssumme entsprechend dem Anteil an der Aufklärung und Wiederbeschaffung zwischen den Hinweisgebern geteilt.

Wer kann sachdienliche Hinweise zum Verbleib der Ware geben? Alle Hinweise und Informationen werden s t r e n g v e r t r a u l i c h behandelt!

Die betroffenen Geschädigten haben eine Hotline für Kontaktaufnahmen per E-Mail eingerichtet:

Telefon: +49 176 85 65 58 92 (Deutschland)

Telefon: +48 725 05 05 05 (Polen)

E-Mail:

info@transportschaden.biz

polen@transportschaden.biz

Die Belohnung wird auch ausgezahlt, wenn Sie sachdienliche Hinweise für die Wiederbeschaffung der Ware an die Polizei in Deutschland, Polen, Spanien, Rumänien oder Bulgarien bereitstellen.

 

 

 

  

Die Geschädigten haben eine Hotline eingerichtet.

Bitte nutzen Sie folgende Telefonnummern für eine Kontaktaufnahme oder informieren Sie uns über die unten stehende E-Mail-Adresse:

T: + 49 (0)176-58641522

Sachdienliche Informationen können Sie an jede Polizeidienststelle in Deutschland oder Bozen, Italien unter Hinweis auf diesen Sachverhalt geben.

Weitere Informationen über:   

info@transportschaden.biz